Holzbau für die Eifel

Holz - eine attraktive und bewährte Lösung im Wohnungsbau - PDF

 

Holz - eine attraktive und bewährte Lösung im Wohnungsbau

November 2016: Das Netzwerk Wald und Holz Eifel e. V. stellt mit seiner neuen Broschüre „Holz – eine attraktive und bewährte Lösung im Wohnungsbau“ einen neuen Ratgeber zum Bauen mit Holz zur Verfügung. Schwerpunkt diesmal: Der private Wohnbau. Informative Texte zu Architektur, Holz und Umwelt wechseln sich mit zahlreichen Baubeispielen aus ganz Deutschland ab: Vom Ausbau bis zum Neubau, von Einfamilienhäusern über Mehrgeschosser bis zur Häuserreihe wird ein firmenneutraler Überblick über die vielen Möglichkeiten des modernen Holzbaus gegeben.

Brandschutz, Ästhetik, Dauerhaftigkeit und Werthaltigkeit des Bauwerks, Zweckmäßigkeit und Flexibilität der Raumaufteilung sowie Kosten- und Planungssicherheit sind Themen, die in der Broschüre ihren Platz finden. Hinzu kommen nützliche Hinweise und Bautenporträts, die speziell auf die unterschiedlichen Anforderungen vom „Leben auf dem Land“ und dem „Wohnen in der Stadt“ zugeschnitten sind. Verweise auf viele weitere Holzbaubeispiele im Internet, in Zeitschriften und Broschüren sowie gute Informationsquellen zum Thema Holzbau runden den Ratgeber ab. „So finden alle, die gerne gesund und klimaschonend leben und bauen möchten, eine unabhängige Entscheidungshilfe zur Option Holzbau“, erläutert Annette Köhne-Dolcinelli, Leiterin des Holzkompetenzzentrums Rheinland.

Regionale Begleitinformationen von Kommunen

Die 24-seitige „Mantelbroschüre“ soll zukünftig von Kommunen durch einen eigenen Einleger um konkrete Angebote an Bauinteressierte und die jeweiligen stadtplanerischen Anforderungen ergänzt werden. Die Stadt Mechernich in der Eifel hat als erste Kommune diese Möglichkeit genutzt und fügt in ihrem Einzugsgebiet ein ausführliches Informationsblatt bei. Hier wird die beispielgebende Holzbausiedlung „Auf der Wacholder II“ vorgestellt, in der Holz als Baumaterial eine besondere Rolle spielt. Dazu Thomas Schiefer, Leiter der Abteilung Stadtentwicklung in Mechernich: „Das moderne ressourcenschonende Bauen, die Reduktion von CO2-Emissionen und die Wertschöpfung vor Ort stehen heute im Fokus der städtebaulichen Diskussion. Mechernich möchte Vorreiter sein, wenn es darum geht, umweltpolitisch verantwortbar werthaltigen Wohnraum zu schaffen.“

Die Broschüre „Holz – eine attraktive und bewährte Lösung im Wohnungsbau“ entstand mit fachlicher Unterstützung des Holzkompetenzzentrums Rheinland in Nettersheim und wurde gefördert vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie ist einzeln kostenlos bestellbar per Fax an +49 (0) 2486 80 10-25 oder E-Mail an info@wald-holz-eifel.org.

Mit der neuen Broschüre ergänzen die Autoren aus der Fachagentur Holz (Düsseldorf) und der Agentur Kollaxo (Bonn) die 2015 erschienene Schrift „Holzbau in der Eifel“ des Netzwerks Wald und Holz Eifel e. V., die sich vorwiegend an kommunale Entscheider richtet und Beispielbauten aus dem öffentlichen Bereich zeigt. Beide Broschüren stehen als Download auf der Seite http://www.hkzr.de/de/informationen kostenfrei zur Verfügung.

Kommunen, die einen eigenen Einleger zu den Themen Holzbau oder Klimasiedlung gestalten möchten, können sich an Annette Köhne-Dolcinelli, Leiterin des Holzkompetenzzentrums Rheinland, unter E-Mail info@wald-holz-eifel.org wenden.

Titelbild: Guido Kasper

Holzbau für die Eifel - PDF

 

Holzbau für die Eifel. Impulse für kommunale Entscheider

November 2015: Das Projekt HolzCluster.Eifel unterstützt als Teil des Netzwerkes Wald und Holz Eifel e. V. die Förderung der Verwendung moderner Holzprodukte aus nachhaltiger Forstwirtschaft und die Unterstützung der regionalen Holzbranche in der Eifel.

Um kommunalen Entscheidern (z. B. Bürgermeistern, Stadträten, Stadtplanungs- und Bauamtsleitern) aber auch Architekten und allen anderen Interessierten einen Überblick über die Möglichkeiten des modernen Holzbaus zu bieten, erhielt KOLLAXO den Auftrag einen Leitfaden mit guten Holzbeispielen zusammenzustellen.

Entstanden ist in Zusammenarbeit mit dem Fachautor Arnim Seidel und vielen Architekturbüros eine 52 Seiten schwere Broschüre. Gegliedert in drei Teile informiert das Heft über wesentliche Aspekte des modernen Holzbaus: Informationen rund um Klimaschutz, Fördermöglichkeiten, weiterführende Literatur usw. ergänzen die Beispiele für das Bauen mit Holz. Insgesamt 26 Bauten werden vorgestellt, z. B. Kindergärten, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Verwaltungsgebäude, Sanierungsprojekte, Sakralbauten und Brücken.

Viele Zitate, Porträts und zahlreiche Bilder illustrieren die nicht kommerzielle Broschüre. Der Download ist über die Seite www.holzcluster-eifel.de möglich: Holzbau für die Eifel. Impulse für kommunale Entscheider.

Pressemitteilung vom 25. Februar 2016 an die Fachpresse.

Titelbild: Cornelia Suhan