PEFC-Handwerks-Offensive in Berlin

Zugang zu öffentlichen Aufträgen mit dem PEFC-Zertifikat

PEFC Deutschland setzt im 2. Halbjahr 2015 einen bedeutenden Anreiz zur kostengünstigen Gruppenzertifizierung von Handwerksbetrieben in Berlin. Mit der im August vorgestellten Initiative kommt die marktführende Zertifizierungsorganisation für Holz aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung zugleich einer Anregung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt des Landes Berlin nach. KOLLAXO half, die Aktion bei Unternehmen, Verbänden und Medien in der Hauptstadt und darüberhinaus bekanntzumachen.

PEFC bietet den ersten 50 Berliner Handwerksbetrieben, die sich im Laufe des Jahres einer Gruppenzertifizierung anschließen, eine Befreiung von den PEFC-Notifizierungsgebühren für einen Zeitraum von drei Jahren an. Außerdem wurden mit der Firma It's Business Time Sonderkonditionen vereinbart. Deren Mitarbeiter Bernd Bielen erläutert: “Im Rahmen der PEFC-Aktion zahlen die Betriebe lediglich einen jährlichen Eigenanteil von 681 Euro, sofern sie die Voraussetzung der Bafa-Förderung erfüllen. Der Beitrag umfasst alles – darunter das Anpassen der Prozesse, die Mitarbeiterschulung, ein Handbuch, die Zertifizierung durch TÜV Nord Cert.”

Mit der unabhängig überwachten PEFC-Zertifizierung können die Betriebe von der steigenden Nachfrage nach zertifizierten PEFC-LogoProdukten aus nachhaltigen Quellen profitieren, nicht nur im öffentlichen Beschaffungsbereich, der einen Herkunftsnachweis verbindlich fordert, sondern auch im privaten und gewerblichen Auftragsgeschäft.

Nicht nur Tischler und Zimmerer können profitieren, auch Holzhändler, Garten- und Landschaftsbauer und andere. Weitere Informationen enthält die Pressemitteilung.